Gertrud Parschalk, Meisterin des Motorsports

Gertrud Parschalk, Meisterin des Motorsports. Zur Ehre und Erinnerung an Gertrude Eisenmann. Biografie, Dreieich 2022.

Im vergangenen Jahr schrieben wir hier im Blog über die Radsportpionierin Getrude Rodda. Wie es der Zufall wollte, erschien nur wenig später das Buch „Meisterin des Motorsports“ über Gertrude Eisenmann – die identische Person. Gertrude Rodda heiratete 1901 den deutsch-jüdischen Fahrrad- und Motorradhändler Max Eisenmann und startete nach ihrer Radsport- eine ungewöhnliche Motorsport-Karriere. Von 1898 bis 1900 fuhr Gertrude Rodda Radrennen in Norddeutschland und wurde als „Miß Rodda“ ein früher regionaler Sportstar (S. 20-27). Im frühen 20. Jahrhundert erlangte die in Hamburg lebende Gertrude Eisenmann dann deutschlandweit Bekanntheit und machte sogar Werbung für die Motorräder des Herstellers NSU. „Gertrud Parschalk, Meisterin des Motorsports“ weiterlesen

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search