Mario Bäumer

1972 in Münster geboren und somit mit dem Fahrrad groß geworden. Nach dem Abitur als Musiker (Bassist) tätig und durch einen zweijährigen Sozialdienst (als Zivildienst anerkannt) in der Gedenkstättenpflege in Amsterdam damit konfrontiert worden, wie sehr Großstädte von einer Fahrradkultur profitieren können. Studium der Politikwissenschaft, Geschichte, Kunstgeschichte und Mathematik in Münster und Dresden. Nach Tätigkeit im Deutschen Hygiene Museum Dresden seit 2008 am Museum der Arbeit Hamburg als wissenschaftlicher Mitarbeiter.

Kurator der Sonderausstellung „Das Fahrrad. Kultur, Technik, Mobilität“ (2014/2015), sowie u. a.  „Die Stadt und das Auto“, „Das Kapital“, „Out of Office. Wenn Roboter und KI für uns arbeiten.“ Das neueste Projekt für 2021 trägt den Arbeitstitel „Konflikte“, da wird das Verhältnis der Verkehrsteilnehmer untereinander sicher nicht fehlen.

Veröffentlichungen und Vorträge zu den Themen: Sozialgeschichte der Arbeit, Arbeiterbewegung, Zukunft der Arbeit, Mobilität, Fahrradgeschichte, Hamburger Geschichte, Kapitalismus.