Anneke-Susan Hackenbroich

Hackenbroich, Anneke-Susan, Dr. phil, Historikerin und Kuratorin, lebt in Haltwhistle Großbritannien. Anneke Hackenbroich ist vor 4 Jahren nach England ausgewandert, davor hat sie als Lehrerin und Dozentin gearbeitet. Bis vor kurzem arbeitete sie für Keswick Museum als Kuratorin und Museumspädagogin und ist nun bei Vindolanda Trust als Mitarbeiter im „digitisation Project of the wooden collection“ angestellt. In ihrer Freizeit liebt sie das Radfahren, Laufen, Wandern, Zelten und Schwimmen. Sie ist Vorstandsmitglied des Hexham Triathlon Club „One Life“ und aktives Mitglied der „Hexham Amateur Stage Society“.

Veröffentlichungen:

Geschichte des Radsports in der DDR, Kohlhammer Verlag, 2016.

Die Friedensfahrt – Licht und Schattenseiten eines Radrennens, Archive für Sportgeschichte Mannheim, 2017.

Radsport in der DDR. Konsens, Eigensinn und staatliche Überwachung, in: SportZeiten. Sport in Geschichte, Kultur und Gesellschaft 18 (2018), Heft 2, S. 51-71.

Talks and lectures for U3A, WI and any other requests

  • Cyclist for peace and socialism: Memories of a glorious past
  • Women in the Third Reich
  • Resistance in the Third Reich